Start dieser MaiWanderung ist der Parkplatz  Oberurff. Die Wanderrichtung ist im Uhrzeigersinn auf der linken Seite der Urff in Richtung Bergfreiheit.  Die Länge: ca. 8,2 km • Dauer: ca. 3 Stunden laut Begleitflyer vom  www.naturpark-kellerwald-edersee.de oder www.naturschutzgrossprojekt-kellerwald.de   

Die Kellerwald-Region ist eine einzigartige Buchenwaldlandschaft und gehört zum Naturpark Kellerwald-Edersee Naturschutzgroßprojektes. Es handelt sich um eine typische Buchenwaldregion mitteleuropäischer Mittelgebirge mit ausgedehnten Wäldern, Rodungsinseln, Bachwiesentäler und einer bäuerlichen Kulturlandschaft mit Relikten traditioneller Nutzungen. Ausgedehnte, buchenreiche Laub- und Mischwälder bestimmen das Bild des Hohen Kellers – eines der Kerngebiete des Naturschutzgroßprojektes. Moore, Blockhalden und naturnahe Bäche werten die Waldlandschaft auf. Ziel ist ein großflächig unzerschnittenes, überwiegend forstwirtschaftlich genutztes Waldgebiet, das über die Umsetzung eines Praxismodells „NaturschutzoptimierteWaldbewirtschaftung“ modellhaft verbessert werden soll. 

So wird es jedenfalls auf dem Begleitflyer beschrieben. Aber für mich ist die Gegend,die Landschaft ein großer Wald zum Spazierengehen. Die Strecke ist mit Nummerpfosten markiert, die dann im Flyer etwas zu der Umgebung aussagt. über das Naturschutz Großprojekt Kellerwald-Region. 

Ich arbeite noch weiter an diesem FotoThema und bis jetzt sind erst die ersten beiden Seiten fertig gestaltet. UrffTalWanderung Seite 2 kommt als nächstes Projekt.


AnfangsFoto auf der Brücke zur linken Seite der Urff also gegen die Fließrichtung

       


Die schöne Landschaft der Urff Richtung Bergfreiheit







Der Blick zurück 





Die zwei Frauen werden gleich links abbiegen auf den Pfad zum Kellerwaldturm






Es gibt winzige Bachforellen in der Urff









                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        
        




















 Nr.13 Dynamische Urff
Der Blick auf den verzweigten, mäandrierenden Verlauf der Urff demonstriert ihre natürliche Dynamik. Dort wo der Bach
mit ganzer Kraft auf den Hang trifft, wird Substrat abgeschwemmt, um als Kies-und Sandbänke wieder abgelagert zu werden. Gefördert durch in das Bachbett gestürzte Bäume kommt es zu Verlagerungen des Bachverlaufes, so dass das Bett breiter wird, sich hier und da Inseln bilden. Das ist eine der Flyerbeschreibungen für die Markierungsposten entlang der Wanderroute.












Soooo, hier geht es nun weiter mit der schönen Wanderung, zur Seite fotoalbum.bad-zwesten-erwandern.de
 das ich in einem Fotoalbumformat gestaltet habe.
Alle Fotos sind mit der NIKON D40X gemacht.
Zur nächsten Seite: UrffTalWanderung 4.Mai 2012